Zusammenfassung

Hier finden Sie Antworten zu Solaranlagen, welche oft an uns gestellt werden. Falls Sie weitere Fragen an uns haben, so beraten wir Sie auch gerne in einem persönlichen Gespräch: Wir freuen uns auf Ihr Schreiben oder Ihren Anruf.

Mehr Informationen

Gas-Brennwertsysteme
Öl-Brennwertsysteme
Fußbodenheizung
Solaranlage
Wärmepumpe
Regenwasser

Bernd Fuchs

Heizung & Sanitär
Meisterbetrieb

Kurpfalzstrasse 10
D-76646 Bruchsal/Helmsheim

Tel.: 07251-44 048 44
Fax: 07252-78 055
Mail: info@Bernd-der-Meister.de

www.Bernd-der-Meister.de Routenplaner
Kontakt

Rechnet sich eine Solaranlage?

Im Wesentlichen hängt das von den Nutzungsgewohnheiten und von der Entwicklung der Energiepreise ab. Grundsätzlich lohnt sich der Einsatz von Solar Systemen, denn jeder kann den täglichen Energiegewinn nachvollziehen. Der Staat beteiligt sich mit Fördermitteln an Ihrer Investition. Sie erhalten eine Wertsteigerung Ihres Hauses, zusätzlich haben Sie auf sehr lange Sicht kostenlosen und umweltfreundlichen Wärmegewinn.

Solar oder Photovoltaik?

Diese beiden Themen werden meistens verwechselt: Mit der Solaranlage wird mithilfe von Sonnenlicht Wasser erwärmt und als Warmwasser direkt im Haushalt genutzt, während Photovoltaikanlagen Strom erzeugen, welcher in das Stromnetz eingespeist werden muß und nicht direkt verbraucht werden kann. So gesehen kann man obige Frage zugunsten der Solarkollektoren beantworten, denn:

Solarkollektoren beruhen auf einer einfacheren, robusteren Technologie. Diese ermöglicht Betriebszeiten von mehreren Jahrzehnten.

Strom aus Photovoltaik kann nicht selbst verbraucht werden. Der erzeugte Strom muß in das Stromnetz eingespeist werden. Dies wird zwar vergütet, jedoch zahlt man auch bei diesem Strom stets die Diferenz zwischen der Vergütung und dem vom Stromunternehmen festgelegten Verbraucherpreis. Das durch die Solaranlage erwärmte Warmwasser wird jedoch im Haushalt selbst verbraucht. Sie reduziert im vollen Umfange die Kosten der sonst üblichen Aufheizen des Warmwassers durch die Heizungsanlage.

Solarkollektoren beeinhalten keine Schadstoffe und können somit einfach entsorgt werden.

Was bringt der Kollektor im Winter?

Über das Jahr gesehen nutzen Kollektoren zu je 50% die direkte und diffuse Sonneneinstrahlung. Im Vergleich zu einem sonnigen Tag steht dem Kollektor an einem bewölkten Tag im Juni bis zu 80% der nutzbaren Strahlung zur Verfügung - im Dezember sind es immerhin noch 25%.

Lohnt ein Solarsystem immer?

Auf jeden Fall! Selbst bei einer deutlichen Abweichung von der Idealsituation (Südausrichtung, 45 Grad Neigung) sind die Mindererträge bei Dächern, die vollständig nach Westen oder Osten orientiert sind, sehr gering. Diese können durch eine Vergrößerung der Kollektorfläche ausgeglichen werden.

Wie lange hält ein Kollektor?

Praxiserfahrungen zeigen, dass Kollektoren auch nach mehr als 20 Jahren Nutzungsdauer noch in Betrieb sind. Allerdings empfehlen wir bei der Anschaffung darauf zu achten, dass hochwertige und erprobte Kollektoren eingesetzt werden. Denn neben der Haltbarkeit ist auch der dauerhaft hohe Nutzungsgrad eines Kollektors ausschlaggebend.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Solaranlagen werden mit regional unterschiedlichen Zuschüssen durch Kommunen, Länder und Bund gefördert. Alternativ werden auch zinsgünstige Darlehen von verschiedenen Organisationen gewährt.

Nachfolgend haben wir zu diesem Thema eine Liste interessanter Links zusammengestellt:

kfw.de
bafa.de
erneuerbare-energien.de

Neu: Unsere Galerie

Vielleicht inspirieren Sie unsere Bilder auch zu Ihrem Wunsch- Bad?

Hier kommen Sie zu unserer Bilder-Galerie.

Und wie können wir Sie unterstützen? Vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Gespräch mit uns: Kontakt

WEB9
XHTML
CSS
W3C